Loading
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Blog

Erlebnis-Praktikum "Chip Foto-Video"

Marienplatz in München - aufgenommen vom Turm des "Alten Peters" (Foto: Eric Paul)Am Anfang eines jeden Monats freue ich mich auf das eingeschweißte Magazin in meinem Briefkasten. Darin: Workshops, kreative Ideen und Technik-Tests. Seit mehreren Jahren lese ich es. Jetzt habe ich die Chance bekommen, aktiv an den kommenden zwei Ausgaben mitzuwirken: ich absolviere ein sechswöchiges Praktikum bei CHIP Foto-Video.

Umzug für sechs Wochen

Es begann damit, dass meine liebe Foto-Chefin Silke bei Bild im vergangenen November mit mir das Jahr 2015 plante - das zweite und finale Jahr meines Volontariats zum Fotoredakteur. Ich wusste sofort, zu welcher Redaktion ich wollte, als sie mir ein externes Praktikum empfahl: Chip Foto-Video. Ich wollte so gern einmal hinter die Kulissen schauen, sehen, wie ein monatliches Magazin so entsteht. Im Juni diesen Jahres dann grünes Licht.

Am 01.07. sollte es schon losgehen. Das bedeutete: Wohnungssuche, für sechs Wochen, ziemlich kurzfristig. Und München ist nicht unbedingt ein günstig Pflaster. Doch wieder Glück! Eine große, voll ausgestattete 1-Raum-Wohnung mit Balkon - nur 300 Meter von der Redaktion entfernt. Kann man so viel Schwein haben.

Die Stadt an der Isar

An einigen Abenden blitzte es heftig am Himmerl (Foto: Eric Paul)Am 30.06. also ging es mit Sack und Pack los. Sack und Pack, das bedeutete zwei Trolleys und ein riesiger, prall gefüllter Fotorucksack. Gegen Mittag kam ich in München an und war direkt mit dem undurchsichtigen Ticketsystem der Öffentlichen konfrontiert. Streifenkarte oder Einzelfahrschein? Auf jeden Fall die Zonen der Stadt beachten. Oder doch Tageskarte? Naja, damit werde ich noch viel Freude haben... #Nicht

Ich bezog meine Wohnung und richtete mich ein. Ein paar Dinge sind ungewohnt hier: Waschkeller statt eigener Maschine, ein Schlüssel für alle Türen im Haus, ziemlich heißes Wetter und ... gepfefferte Preise. Na was soll's!

Sommer in München - auch im Rosengarten an der Isar (Foto: Eric Paul)Erste Fototour mit einer Freundin

Natürlich hielt es mich nicht lange in der aufgeheizten Bude, wollte ich doch den ersten Tag direkt nutzen. Zusammen mit meiner guten Freundin Svenja Sommer, die ihre Fotos in ihrem Blog und auf Facebook zeigt, machte ich direkt die Isar unsicher. Wetter toll, Innenstadt voll und der Rosengarten an der Isar stand in Blüte. Was will man mehr?

Von Selbstauslösern, einer Titelstory und 'nem richtig dicken Tele

Während des Kameratests: die Eichhörnchen im Park sind äußerst neugierig (Foto: Eric Paul)Der Start bei Chip? Klasse. Ich fass es kurz zusammen: super nette Kollegen, äußerst lustig und viel Elan in der ganzen Redaktion! Die folgenden Wochen werden klasse, das ist mir jetzt schon klar.

Und tatsächlich: nun sind gut zwei Wochen rum und die Arbeit macht großen Spaß. Dabei konnte ich schon verschiedene Geschichten anpacken oder umsetzen: unter anderem einen Teil der Titelgeschichte, einen Vergleich verschiedenster Fernauslöser und einen ausführlichen Praxistest des Sigma Sports 120-300mm f/2.8 DG HSM - dreieinhalb geballte Kilogramm Tele mit einer riesigen Frontlinse. Tele-Test beim Drachenbootrennen der TU München im Olympiapark (Foto: Eric Paul)Gerade für letzteres war ich viel unterwegs - auf dem Odeonsplatz zum Klassikkonzert, im Tierpark und bei einem Drachenboot-Sprintwettkampf. Dazu kamen viele kleinere Dinge wie kurze Nachrichtentexte und das Anfertigen von Praxisbildern für diverse Kameras und Objektive - für einen technikgeilen Foto-Nerd wie mich schon ein bisschen wie im Schlaraffenland. ;)

Kleine Touren - großer Spaß

Der Wildpark in Poing bietet zahlreiche Top-Motive wie diesen Bären (Foto: Eric Paul)Neben der Arbeit nutze ich aber auch die Wochenenden, um raus zu kommen und Fotomotive zu suchen. Bei einem Besuch im Wildpark Poing zum Beispiel. Der lohnt sich für alle, die gerne mal abseits der familienorientierten und engen Zoos Tiere ablichten wollen. Wieder im Schlepptau hatte ich Svenja, die brav die Tiere fütterte und mir somit Motive lieferte. ;)

Wenn die Luft brennt, hilft eine kleine Dusche am Stachus (Foto: Eric Paul)Doch auch die Münchener Innenstadt bietet so einiges. Klar, man kann sich die volle Touri-Dröhnung geben, doch auch ein Blick in die Seitengassen lohnt sich. Und wenn es zu heiß wird (wir waren bei knapp 40° im Schatten), dann sollte ein Abstecher zum Stachus für Abkühlung sorgen - allerdings nur mit ausreichendem Spritzwasserschutz für die Kamera ;)

Was noch so kommt...?

Sicher so einiges. Ein Drittel meiner Zeit hier ist (schon) rum. (wtf? What the fuck?) Doch ich habe mir vorgenommen, die Zeit zu genießen, bevor mich mein Alltag in Berlin wieder hat. Denn Alltag ist das hier in der bayrischen Landeshauptstadt definitiv nicht - zumindest für mich...

Bis zum nächsten Post. Servus! Zwinkern

PS: Wollt ihr mehr Fotos aus München sehen? Schaut auf meiner Facebook-Seite vorbei und dort speziell im Fotoalbum "München" Zwinkern

Reiselust

Namibia 20112012 führten mich meine Reisen zum zweiten Mal nach Namibia. Einen ausführlichen bebilderten Reisebericht finden Sie hier. Die Reisefotografie ist einer meiner liebsten Schwerpunkte meiner Arbeit. Neue Kulturen, skurrile Landschaften und exotische Tiere haben es mir angetan. In der Kategorie "Reisen" stelle ich Länder, die ich bereist habe, in Foto und Text vor.

Geschichte der Fotografie

Das erste Foto der Welt von Joseph Nicéphore Nièpce 1826. (Foto: wikimedia.org)Die Fotografie hat eine lange und bewegte Geschichte hinter sich. Im Laufe der Zeit - vom 10. Jahrhundert bis heute - gab es viele bemerkenswerte Fortschritte, die die Fotografie zu dem gemacht hat, was sie heute ist: eine Abbildung der Wirklichkeit mit allen Optionen der digitalen Gestaltung. Lest hier, was die Geschichte der Fotografie entscheidend geprägt hat!

Besucherzähler

Heute 23
Diese Woche 23
Dieser Monat 2997
Insgesamt 226834